ZMS Zukunft MarktSchwaben logo

Kategorie

 

Zukunft MarktSchwaben e.V.

Suchergebnis für : "Umweltpolitik"

Über unseren Blog, Zusammenhänge, Hintergründe und aktuelle Themen zu erklären.

Windkraftzombies – Gier frisst Hirn

Windkraftzombies – Gier frisst Hirn

Das Eigeninteresse der Betreiber lässt für Umwelt- und Artenschutz keinen Raum. Es interessiert nicht, was man jetzt anrichtet und der Zukunft hinterlässt. Darüber hinaus kauft man sich über Bürgerbeteiligungen Anrainer ein, damit sie gute Miene zum schlechten Spiel machen und ruhig gestellt sind. Die Zeche zahlt die gesamte Gesellschaft, also die Steuerzahler, und weiterdenkend bei jeglicher Bauargumentation Flora und Fauna.

Schwachwindakrobaten

Schwachwindakrobaten

Die WINDKRAFTENERGIE hat sich nicht zufällig entwickelt. Die Menschen, die in dieser Industrie Entscheidungen treffen, handeln bewusst und haben ein klares Ziel: Gewinn.
Es ist endlich an der Zeit diese Ideologie durch Vernunft zu ersetzen und reale Zahlen in den Vordergrund zu stellen!

Das Unwichtigste zuerst.

Das Unwichtigste zuerst.

Aber wie es so oft im Gemeinderat passiert: DEN UNWICHTIGSTEN DETAILASPEKT ZUERST – was ist mit der Weihnachtsbeleuchtung.
Allein die Diskussion aus der FDP/CSU Ecke zeigt, dass kein einziger Antrag je gelesen, gar jemals verstanden wurde.

Gas will frei sein

Gas will frei sein

Durch flüchtiges Isoliergas Schwefelhexafluorid (SF6) aus den Schaltanlagen der Windräder entstand nach Angaben des Umweltbundesamts in den vergangenen Jahren ein größerer Treibhauseffekt als durch die Treibhausgasemission des gesamten innerdeutschen Flugverkehrs.

Die Green City Mogelei

Die Green City Mogelei

Der Anleger als Eigenkapitalgeber oder als nachrangiger Rangrücktrittsgläubiger geht leer aus!
Neben dem Anleger ist es am Ende vor allem der Staat, also alle steuerpflichtigen Bürger*innen, die für die Pleite der Green City AG und die damit fehlgeleiteten Fördergelder aufkommen müssen.

Heiße Luft und Kaltes Wasser (KUMS)

Heiße Luft und Kaltes Wasser (KUMS)

Das KUMS kennt man, die Wertschöpfung beruht spöttisch auf „Excel-Sheets eines 1-Mann Betriebes um Fördermittel zu verschieben / zu verbrennen“. Und jetzt kommt eine Mini-Beratungsfirma aus dem Landkreis mit ins Spiel und man lädt sich unter der Heraufbeschwörung von Untergangsszenarien gegenseitig zum Vortrag.