wahlkampf_bgm2020

Sascha Hertel
Unser Bürgermeister für 2020

Ergebnis : Bürgermeisterwahl 2020

Sascha Hertel,
Bürgermeisterkandidat für die
Zukunft MarktSchwaben

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Markt Schwaben. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen und sich über meine Ziele als Bürgermeisterkandidat informieren.

  Einer von Ihnen

Markt Schwaben ist für mich Heimat.

Ich lebe in unserer schönen Marktgemeinde, habe hier meine Frau geheiratet und meine beiden Kinder wachsen hier auf. Ich habe mich rasch eingelebt, da die Familie meiner Frau seit Generationen fest mit dem Ort verbunden ist. Bereits der Urgroßvater hinterließ im Markt mit der Gründung der Kolpingfamilie seine Spuren.

  Führungskompetenz

Dieses Wissen möchte ich gerne zum Wohle der Gemeinde einsetzen.

Nach meinem Abitur in Bonn habe ich eine Ausbildung und das Studium zum Diplom Kaufmann bei der Bundeswehr absolviert. In dieser Zeit war ich auch in zwei Auslandseinsätzen in Afghanistan aktiv. Berufsbegleitend habe ich mein Wissen in einem Master of Business Administration erweitert. Aktuell arbeite ich als Senior-Projektmanager bei dem größten Versicherungskonzern Deutschlands. Ich sehe mich bestens gerüstet, um als Bürgermeister eine zukunftsfähige Gemeinde zu leiten, da ich das Wissen aus der Wirtschaft und den gewonnenen Erfahrungen im Gemeinderat verbinde. Ich bin es gewohnt, Strategien zu entwickeln und diese durch mein Wirken in die Wirklichkeit zu übertragen.

  Öffentliche Verwaltung

Mit meiner Erfahrung als Ratsherr kenne ich die Verwaltungsabläufe.

Ich vertrete seit 6 Jahren im Gemeinderat die Interessen, der nicht in den örtlichen Parteien organisierten Bürgerinnen und Bürger. Darüber hinaus habe ich auch in meinen beiden Studiengängen ein Fachwissen zur öffentlichen Verwaltung erworben.

  Beweggründe

Für mich steht der Bürgerwille im Vordergrund.

Das Bürgermeisteramt ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich war schon immer politisch interessiert und sehe hier die Möglichkeit meinen Ort in diesem Amt zukunftsfähig und lebendig zu gestalten. Als Dr. Bauer damals seine Initiative startete, war ich sofort dabei. Ich werde mich dafür einsetzen, dass eine Auseinandersetzung mit und nicht über die Bürgerinnen und Bürger hinweg geschieht und sich jeder mit seinen Anliegen ernst genommen fühlt.

  Klares Profil

Ich werde mich meiner Amtszeit auf drei wesentliche Punkte konzentrieren.

    1.   Ein Gemeindeentwicklungskonzept für Markt Schwaben zu initiieren unter der Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger. Nur die Themen abzuarbeiten, die gerade nach oben gespült werden, ist mir zu wenig. Hier gilt es durch Konzepte, Projekte und intensive Planung aktiv zu werden. Mir ist es wichtig die Themen konsequent nachzuhalten und so weitsichtig planen und agieren zu können.
      Markt Schwaben soll weiterhin eine lebenswerte Ortschaft sein, in der Tradition und Moderne kein Widerspruch sind.
    2.   Den Umbau der Verwaltung zukunftsfähig gestalten. Die Verwaltung soll durch klare Strukturen und Aufgabenverteilungen effektiver und effizienter aufgestellt werden, so dass die Arbeitszufriedenheit intern gesteigert wird und der
      Fokus wieder auf den Service für die Bürgerinnen und Bürger gerichtet werden kann.
    3.   Abbau der Verschuldung der Marktgemeinde. Hier muss man sich allerdings in Geduld üben, da die Verschuldung in den nächsten Jahren aufgrund wichtiger jahrelang zurückgestellter Investitionen erstmal ansteigen wird. Der Schulneubau sowie das Abwassersystem und einige andere dringend anstehende Renovierungen müssen bezahlt werden.
      Dennoch darf die Weichenstellung für einen sukzessiven Schuldenabbau nicht vergessen werden.

  Kein Novum

Themen wie Verkehr, Fluglärm, Bahnhof und Lärmschutz sind für die Zukunft MarktSchwaben Kernthemen, für die ich auch weiterhin einstehen werde. Das Thema Schulneubau ist für alle Schüler aktuell und zukünftig eines der wichtigsten Themen. Als Familienvater zweier Kinder in der Grundschule bin ich besonders nah an diesem Thema dran. Daher ist es für mich besonders wichtig den Neubau schnell und konsequent voranzutreiben.

Dazu gehört im Übrigen auch die gesamte Kinderbetreuung, die ich im Fokus einer aktiven Gemeinde sehe. Bei den aktuellen Miet- oder auch Kaufpreisen bleibt vielen Eltern keine Wahl, so dass beide arbeiten müssen. Als Vorstadt von München ist es hier selbstverständlich, dass viele Arbeitnehmer/innen in die Landeshauptstadt pendeln müssen, so dass sich auch die Betreuungsangebote auf diese Situation besser ausrichten müssen.

Ich sehe dringenden Handlungsbedarf bei der Verkehrssituation. Hier wurden in der Vergangenheit leider sämtliche Vorschläge der ZMS durch die anderen im Gemeinderat vertretenen Fraktionen blockiert. Weiter nur von Verkehrskonzepten zu träumen reicht mir nicht aus. Hier müssen endlich die nötigen Investitionen in Verkehrskonzepte erfolgen um diese dann sukzessive umzusetzen.

  In eigener Sache

Am 15. März 2020 sind sie alle aufgerufen, die Weichen für unsere Marktgemeinde zu stellen. Bitte nutzen Sie die größte Errungenschaft unserer Demokratie und nehmen Sie ihr Wahlrecht wahr.

Schenken Sie mir Ihr Vertrauen.

Vielen Dank.

 

 

 

 

 

 

 

 

Verweise: