3-Königswahl: Zukunft MarktSchwaben nominiert Kandidaten für den Gemeinderat

Zukunft MarktSchwaben nominiert Kandidaten für den Gemeinderat

3-Königswahl in Markt Schwaben

Für unsere Heimat! Für Markt Schwaben! Für jede Bürgerin für jeden Bürger! Unter diesem Motto hat die Wählergruppe Zukunft MarktSchwaben in ihrer Aufstellungsversammlung das 14 köpfige Team für die Kommunalwahl 2020 nominiert.

Wolfgang Korda, Vorstand der ZMS, lobte sichtlich zufrieden die Kandidaten. Für Korda ist es nicht selbstverständlich, dass sich mehr als die Hälfte der Mitglieder auch für eine Kandidatur entscheiden. Mit dem einstimmigen Beschluss aller anwesenden Mitglieder ist das Votum zum Mitgestalten einer zukunftsfähigen Kommunalpolitik in Markt Schwaben eindeutig. Gebürtige und Zugezogene, Junge und Ältere, allen Kandidaten ist gemeinsam, dass sie ihre Heimat mit ihren Visionen schöner, lebenswerter und liebenswerter gestalten wollen.

Mahnende Worte fand bei der Vorstellung Ronny Schreib, der sagte es müsse im Gemeinderat aber auch gerade mit den Bürgerinnen und Bürgern wieder mehr miteinander gesprochen werden, statt übereinander.

Vor der Wahl der Kandidaten wurde das Wahlprogramm für die kommende Periode bis 2026 verabschiedet. Danach erfolgte noch die offizielle Bestätigung von Sascha Hertel als Bürgermeisterkandidat der ZMS. In seiner Antrittsrede sagte Hertel, dass er seiner Heimat etwas zurückgeben wolle. Es braucht einen Bürgermeister, wie ihn, der die Gemeinde gestalten will und die Bürgerinnen und Bürger in den Fokus seines Handelns stellen will. Die Zeiten in denen die Marktgemeinde nur verwaltet wurde müssen ein Ende haben.

Zum Ende der Veranstaltung freuten sich Korda, Hertel und die Kandidaten noch sehr darüber, dass die arrivierten Parteien nun endlich die Themen aufnehmen, die die ZMS bereits die letzten 6 Jahre bearbeitet hat. Die SPD tut das mit einer Veranstaltung zum Fluglärm und die CSU in Ihrem Wahlprogramm unter Anderem mit der Digitalisierung des Rathauses und der Reduzierung des Kraftfahrzeugverkehrs.

 Die gesamte Liste

(In der Reihenfolge der Listenplätze)

      1. Sascha Hertel
      2. Ronny Schreib
      3. Wolfgang Korda
      4. Oliver Menke-Tenbrink
      5. René Scheel
      6. Andrea Korda
      7. Hedwig Schellerer
      8. Dr. Stephan Weiß
      9. Dr. Hubert Bauer
      10. Mustafa Emirgan
      11. Jonas Frank
      12. Max Faltermaier
      13. Sabine Hertel
      14. Michel Patin.

(EZ 16.09.2019) Diskussion zum Thema Verkehr

Diskussion zum Thema Verkehr

Die offizielle Ankündigung in der Ebersberger Zeitung vom 16.09.2019 zu unserer Diskussionsrunde zur Verkehrssituation in Markt Schwaben, den Ideen der Zukunft MarktSchwaben etc ..

Die Zukunft Markt Schwaben (ZMS) lädt alle Bürger zu einer offenen Diskussion zu einem Verkehrskonzept im Rahmen ihrer nächsten Fraktionssitzung am heutigen Montag, 16. September, ab 20 Uhr ins „El Greco“ ein. Aufhänger für diese Diskussion mit den Bürgern sind die beiden Anträge der ZMS, die in der kommenden Gemeinderatssitzung behandelt werden (wir berichteten). Zum einen geht es um eine Verkehrsflussoptimierung auf den Staatsstraßen durch Markt Schwaben, um die Stauproblematik gerade zu Zeiten der „Rush Hour“ in den Griff zu bekommen. Im zweiten Antrag will die ZMS eine Einbahnstraßenregelung am Hangteil in der Ödenburger Straße erreichen, um eine Gefährdung von Anwohnern und Fußgängern, hier insbesondere von Schülern, auszuschließen. Im Rahmen der Fraktionssitzung werden natürlich auch die anderen Punkte aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung besprochen, die am morgigen Dienstag (19 Uhr, Rathaus) stattfindet. Die Fraktion freut sich über einen konstruktiven Austausch.

Wählergruppe „ZUKUNFT MarktSchwaben“ lädt zur Diskussionsrunde in den Georgenhof

Wählergruppe „ZUKUNFT MarktSchwaben“ lud zur Diskussionsrunde in den Georgenhof

Markt Schwaben 03.10. 2018

Parteien und Wählergruppen – der Kampf um die Macht und doch noch an der Sache interessiert?

Diesem Thema und den Fragen der anwesenden Bürgerinnen und Bürger stellten sich am Tag der Deutschen Einheit der Vorsitzende der Bayernpartei Florian Weber und zugleich Bezirksrat, der stellvertretende Landrat und Stadtrat Dr. Edgar Forster aus Dachau, Kreisrat Sebastian Leiß, Dachau, sowie Gemeinderat Sascha Hertel aus Markt Schwaben. Leiß, Forster und Hertel treten bei der Bezirkstagswahl für die Freie Liste Oberbayern (Liste 11) als überregionale Wählergruppe an. Moderiert wurde die Diskussion von Wolfgang Korda, 1. Vorsitzender der ZUKUNFT MarktSchwaben.

(v.l.n.r. Wolfgang Korda (Vorstand ZMS), Sebastian Leiss (Kreisrat Direktkandidat FLO), Dr. Edgar Foster (stv. Landrat, Stadtrat, FLO Kandidat), Florian Weber (Parteivorsitzender BP), Sascha Hertel (Gemeinderat ZMS, Direktkandidat FLO)

In interessanter Runde wurde über die Themen Aufgaben des Bezirkstags, Transparenz, die Vernetzung von Land, Bezirk und Kommune, Finanzen, Energiewende, KUMS und Lärm diskutiert.

Das Interesse an der Sache konnte den Beteiligten niemand absprechen und es zeigte sich auch, dass überparteiliche und interkommunale Kommunikation zwischen Gemeinde-, Kreis- und Bezirksräten die Basis für ein wirklich besseres Miteinander auf allen kommunalen Ebenen sein kann. „Es war schön endlich mal wieder engagierte und an der Sache orientierte Politiker zu treffen“, lautete die Aussage eines teilnehmenden Bürgers, der auch mit kritischen Anmerkungen nicht zögerte.

Nach Florian Weber, Vorsitzender der Bayernpartei, steht die Rückkehr der Bayernpartei in den Landtag unmittelbar bevor. Ungefähr 6% der wahlberechtigten bayerischen Bürger liebäugeln mit einer Wahl der Bayernpartei., so Weber.

Für die Freie Liste Oberbayern (FLO) ist der erstmalige Einzug in den Bezirkstag das Ziel. „Drei Sitze wären super!“, sagt Sebastian Leiß, welcher Listenplatz Nr. 1 belegt. Dem stimmte ZMS – Gemeinderat Sascha Hertel, Direktkandidat der Freien Liste Oberbayern für Ebersberg, wohlwollend zu und bat die anwesenden Gäste ihr Grundrecht der Demokratie wahrzunehmen und am 14. Oktober wählen zu gehen.