Scheinbar hat man sich zum Thema DAV Kletteranlage geeinigt …

von | 24.Apr 2019 | Unkategorisiert

„Markt Schwabens Bürgermeister Georg Hohmann und die DAV-Sektion sind zu einer Einigung gekommen: Die seit vier Wochen geschlossene Kletteranlage soll wieder komplett in Betrieb gehen.“

schreibt die Süddeutsche Zeitung in Ihrem Bericht vom 23. April 

„Es sieht sehr gut aus“

 

Weiter wird sehr treffend die Historie beschrieben:

„Die Vorgeschichte ist selbst für das von Dorfpossen verwöhnte Markt Schwaben reichlich skurril. Der Knackpunkt: Das Kletterareal des DAV ist seit jeher nicht zum Kraxeln sondern zum Klären von Wasser genehmigt. Allerdings ist das offenbar jahrelang niemandem groß aufgefallen. Seit 2003 – damals führte noch Bernhard Winter die Geschäfte im Rathaus – kletterten die Markt Schwabener munter herum und erweiterten die Anlage immer mal wieder – ein Griff hier, eine Boulderwand da. Hinzu kommt: Die Kreisfeuerwehr nutzt die Räume der alten Kläranlage für Übungen mit echten Flammen. Es dauerte bis Mai 2017, ehe sich das Landratsamt Ebersberg meldete mit dem Hinweis, dass hier offenbar was nicht stimmt.“

Was Sie auch interessieren könnte …