Freie Liste Oberbayern ist im Rennen

Die Freie Liste Oberbayern e.V. (FLO) tritt am 14. Oktober erstmals zur Bezirkstagswahl in Oberbayern an. Der Wahlkreisausschuss bei der Regierung von Oberbayern hat die Liste zur Wahl zugelassen. Die FLO ist die einzige unabhängige Wählergruppe, die zur Bezirkstagswahl antritt. Sie will sich für eine parteiunabhängige Politik und mehr Transparenz im Bezirkstag als oberstem Kommunalgremium einsetzen, da dort bislang nur Parteien vertreten sind. 48 der 61 Kandidaten sind unabhängige kommunale Mandatsträger, darunter sechs 1. Bürgermeister, vier 2. Bürgermeister, ein 3. Bürgermeister und ein stellvertretender Landrat. Die FLO ist flächendeckend in allen 31 oberbayerischen Stimmkreisen mit Bewerbern vertreten.

Im Landkreis Ebersberg setzt die FLO auf drei namhafte Kandidaten. Direktkandidat ist der Markt Schwabener Gemeinderat Sascha Hertel. Er ist seit 2014 für die Wählergruppe „Zukunft Markt Schwaben (ZMS)“ im Gremium und arbeitet als Projektmanager bei einer großen Versicherungsgesellschaft. Um die Zweitstimme werben die Vaterstettener Gemeinderätin und Tierärztin Dr. Bianca Dusi-Färber (Platz 50) und der Markt Schwabener Diplom-Informatiker Wolfgang Korda (Platz 51).

Insgesamt hat der Wahlkreisausschuss in seiner Sitzung 14 Gruppierungen zur Wahl des Bezirkstags zugelassen, fünf mehr als bei der Wahl im Jahr 2013. Die FLO ist Wahlvorschlag Nr. 11. Da es sich um ein Kommunalparlament handelt, gibt es keine explizierte Sperrklausel – im Gegensatz zur Landtagswahl. Die FLO ist daher zuversichtlich, in den Bezirkstag einzuziehen, um den zahlreichen unabhängigen Wählergruppen in Gemeinde- und Stadträten, sowie Kreistagen eine Stimme auf Bezirksebene zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.