Leserbrief: 100 Prozent Bürgermeister, aber kein bisschen mehr!

Wir die Zukunft Markt Schwaben und insbesondere ich haben uns gefreut, dass der 1. Bürgermeister wieder vollständig gesundet ist und die Arbeit wieder aufnehmen möchte. Nach so einer langen Absenz ist es nur richtig, dass der 1. Bürgermeister eine Wiedereingliederung und einen langsamen Start für seine Rückkehr gewählt hat. In dem Gespräch mit den Fraktionssprechern habe ich das deutlich zur Sprache gebracht und ihm die Hilfe von meiner Seite angeboten.

Umso verwunderter war ich, dass uns im vorliegenden Interview vorgeworfen wird, seine Krankheit nicht verstanden zu haben. Unser Facebook Post der auch über unsere Homepage einsehbar ist, enthält keinen Bezug auf seine Krankheit. Er bezieht sich sogar wörtlich auf die Zeit nach der Krankheit. Die Arbeit für Markt Schwaben muss ja schließlich weiter gehen. Deshalb unsere Erinnerung an die Zahlen zum Schulneubau.

Leider hat man unsere Aussagen von Seiten der Zeitung falsch zitiert und der 1. Bürgermeister nutzt diese Gelegenheit für sich. Schade, aber das zeigt nur, wie wichtig in der jetzigen Zeit eine Veranstaltung “Deutschland spricht“ initiiert vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier ist.

Leider arbeiten viele im Gemeinderat schon wieder oder immer noch im Wahlkampfmodus. Dabei geht es um die Sache, das Beste für Markt Schwaben zu erreichen und nicht um Macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.